Die Marine der Volcanreeth

Nach unten

Die Marine der Volcanreeth

Beitrag von Admin am Sa Nov 26, 2016 7:11 am

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Die Marine der Volcanreeth







Vor fünf Jahren schlossen sich einige tapfere Männer, desertierte Freibeuter oder Piraten und erfahrene Seefahrer aus den gesamten Händlerrigen zusammen und gründeten so die erste Milizeinheit, die gegen das ruchlose treiben der Piratenbanden vorgehen sowie bestimmte vereinzelte Handelsrouten schützen sollten. Unterstützung erhielten diese tapferen Männer durch die jeweiligen Städte, die sie bereisten und ihre Pläne den dortigen Stadtoberhäuptern, Bürgermeistern und Räten offen darlegten. Finanziell und Materiell waren sie somit gut versorgt.
Die ersten Erfolge stellten sich rasch ein, da die Piraten selbst nicht gewohnt waren sich außer gegen andere Banden anders verteidigen zu müssen.

Nach etwas weniger als einem dreiviertel Jahr bekam die Marine, welche langsam ihren Kinderschuhen entwuchs, vom Staat Isla La Coruna die gleichnamige Stadt Coruna im geschützten Binnensee Ederon zum Geschenk gemacht und sogleich zum Fort ausgebaut. Dies war ein wichtiger neuer Punkt für den Wachstum der marine und vor allem der Ausbildung der neuen Kadetten.
Wer zur Marine will, der reißt in die Stadt Coruna!
Viele junge Männer kommen hier täglich an, werden gemustert und wenn alles passt auch aufgenommen. Nicht gerade wenige genießen den Schutz der durch die Marine beschützen Gewässer und umliegenden Ländereien. Siedler ließen die Stadt schnell wachsen und zu einem beliebten Anlegepunkt für reichere Händler werden.

Das Fort selbst befindet sich nach fünf Jahren endlich kurz vor der Fertigstellung. Einzelne funktionelle Gebäude wie Schmieden, Gießereien, Stallungen, Kasernen, Übungsplätze und vor allem das stolze Bollwerk, die mittlerweile fast 120 Fuß hohe, dicke Mauer aus Meerbruch mitsamt ihren Kanonen streben den endgültigen Handgriffen der Erbauer entgegen.

Die Festung selbst beherbergt derzeit um die 1500 Mann, wovon schon allein 800 mitten in der Ausbildung stecken. 350 Kadetten 3ten Ranges, 280 Kadetten 2ten Ranges und die 170 Kadetten 1ten Ranges, die bald durch ihre weitere Beförderung auf die Schiffe kommen, welche die Gewässer um Coruna herum schützen. Eine beachtliche Zahl in Anbetracht dessen, dass sie umgeben von 245 Wachen und rund 55 Ausbildern tagtäglich gedrillt werden. Der Rest verteilt sich auf die Schiffe, welche in den Meeresregionen der Volcanreeth unterwegs sind, um Piraten das Handwerk zu legen.
Nach der Fertigstellung sollen glatt das doppelte an Marinemitgliedern hier einen Platz für Ausbildung und Training finden.

Natürlich ist Coruna so zu einem Dorn im Auge der Piratenförderation geworden, doch diese ist zu unkoordiniert, um diesen Stützpunkt der Gegner anzugreifen.
Doch Spitzel und Marodeure können sich noch einfach einschleichen und das friedliche Bild der geschützten Insel erschüttern.



DIE SCHIFFE DER MARINE













Noch besteht die Flotte der Marine überwiegend aus Schiffen, die sie geschenkt bekommen haben.

Kleinere umgerüstete Handelsschiffe, welche gut als Lockvögel genutzt werden können, sind schonend umgebaut und unterscheiden sich äußerlich nicht wirklich von einem normalen Handelschiff. Diese kleinen Schiffe sind als einzige berechtigt, Segel ohne Zeichen der Marine zu tragen.
Typ: Querseglerkaravelle
Anzahl: 7
Länge/Breite: 25 Meter/7,8 Meter
Tiefgang unbeladen/ beladen: 1,60 Meter/1,85 Meter
Mannschaftstärke: ca. 25 Mann
Bewaffnung: max. 12 Kanonen
Eigenschaften: schnell und wendig sowie wenig Angriffsfläche
Negativ: kaum Panzerung möglich sowie wenig Platz für Kanonen
Vorzüge: gut für Enter-, Späh- und Erkundungsmissionen der Meeresbeschaffenheit
Aussehen:  Beispiel Quersegel-Karavelle


Größere Handelsschiffe, wurden teilweise komplett ausgenommen und neu ausgebaut. Meist sind sie fast um das doppelte Schwerer als vorher, doch die Verstärkungen des Holzes sowie die Dämmung im Inneren sind es wert, denn sie sind meist noch wenig genug um gefährlichen Treffern auszuweichen oder versenkt zu werden.
Typ: Viermastkaracke
Anzahl: 2
Länge/Breite: 41 Meter/7,2 Meter
Tiefgang : ca. 5,9 Meter
Mannschaftstärke: ca. 270 Seeleute & ca. 320 Soldaten
Bewaffnung: max. 120 kleine Kanonen (meist jedoch weniger als die Hälfte davon, da der Guss lange dauert)
Eigenschaften: wendig mit erfahrener Mannschaft
Negativ: kommt kaum an flache Häfen ran, wegen dem enormen Tiefgang; meist Hauptangriffsziel der Piraten
Vorzüge: kleine flotte Bastion auf dem Wasser; gutes Schiff für Entermanöver
Aussehen: Beispiel Viermastkaracke

Der bisherige Stolz der Marine sind die Galeonen. Kurze, wendige Schiffe, die wegen ihrem schmalen Bug schnell durch glatte oder raue See gleiten können und oft ein Verfolgungsmanöver gewinnen sowie immer gut mit Kanonen bestückt sind.
Typ: Dreimast-Galeonen
Anzahl: 5
Länge/Breite: 33 Meter/8,5 Meter
Tiefgang beladen: 4 Meter
Mannschaftstärke: ca. 200-280 Mann
Bewaffnung: max. 16 Kanonen 1tes Deck & 16 Kanonen 2tes Deck
Eigenschaften: schnell sowie gute Angriffskraft
Negativ: wegen umfangreicher Ausbauten öfters schwer und unwendig
Vorzüge: gut für Angriffs- und Enterschiffe mit viel Besatzungsmöglichkeit auf kleinstem Raum
Aussehen:  Beispiel Dreimast-Galeone


Schiffe im RP:











MS. Retribiution
Kapitän: Alexton Ashguard
seit: Stapellauf
Typ: Linienschiff der 2ten Klasse mit drei Decks
Stapellauf: vor 2 1/2 Jahren
Länge/Breite: 59,60 Meter / 11,80 Meter
Tiefgang: 5,40 Meter
Bewaffnung: 1tes Deck= 28 Kanonen, 2tes Deck= 14 Kanonen, 3tes Deck= 10 Kanonen mit 26 an der Reling angebrachten sowie drehbaren Bolzen-/Hakengeschützen und 8 in Fahrtrichtung ausgerichteten Jagdkanonen für Kettengeschosse
Vorteil: im Vergleich zur Größe schnell, gute Mannschaft
Nachteil: träge beim Wenden, wenig Lagerraum für Reparaturmaterialien
Einsatz: Patroullienfahrten, Begleitschutz und Piratenschiffjagd


Im Bau:










Der große Stolz wird zur See gelassen, wenn die letzten Ausbauarbeiten an der 'MS. Marine Soleil' beendet sind und das Schiff mit kompletter Ausstattung und perfekt abgestimmter Mannschaft die Meere zu einem sicheren Pool machen wird. Die Umbaukosten sind horrent und die Materialien schwer zu beschaffen.
Typ: Linienschiff der 1ten Klasse mit drei Decks
Anzahl: 1
Länge/Breite: 60,85 Meter/13,08 Meter
Tiefgang beladen: 6,35 Meter
Mannschaftstärke: ca. 836 Mann
Bewaffnung: 1tes Deck = 36 Kanonen, 2tes Deck = 28 Kanonen, 3tes Deck = 26 Kanonen + 5 Kanonen die in Fahrtrichtung ausgerichtet sind und 4 nach Hinten
Eigenschaften: Die Bastion der hohen See zur Verteidigung der wichtigsten Handelsstadt oder des Forts
Negativ: wegen umfangreicher Ausbauten schwer, unwendig und langsam; Hoher Abstand zum Land nötig
Vorzüge: gut für Angriffe und Verteidigung mit viel Besatzungsmöglichkeit auf bisher größtmöglichem Raum
Aussehen:  Beispiel Linienschiff der 1ten Klasse mit drei Decks 'Soleil Royale'

avatar
Admin
Oberpopeline
Oberpopeline

Anzahl der Beiträge : 439

Nach oben Nach unten

DIE RÄNGE

Beitrag von Admin am Mo Dez 19, 2016 11:23 pm

001_Admiral
002_Vizeadmiral

003_Konteradmiral
= Adalphis J. Torun |NPC

004_Flottilenadmiral

005_Kapitän zur See
=Alexton Ashguard
=Nero Williams | NPC *

006_Fregattenkapitän
007_Korvettenkapitän
008_Stabskapitänleutnant
009_Kapitänleutnant
010_Oberleutnant
011_Leutnant zur See
012_Oberfähnricht zur See
013_Oberstabsleutnant
014_Stabsbootsmann
015_Hauptbootsmann
016_Oberbootsmann
017_Fähnricht zur See
018_Bootsmann
019_Obermaat
020_Seekadett
021_Maat
022_Oberstabsgefreiter
023_Stabsgefreiter
024_Hauptgefreiter
025_Obergefreiter 1.Klasse
026_Obergefreiter 2.Klasse
027_Gefreiter 1. Klasse
028_Gefreiter 2. Klasse
029_Gefreiter 3. Klasse
030_Matrose
031_Rekrut

*Undercover als Rekrut auf der MSS Retribution
avatar
Admin
Oberpopeline
Oberpopeline

Anzahl der Beiträge : 439

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten